Zum Inhalt springen

Weltsynode 2021 - 2023

Aufruf zur Beteiligung an der Weltsynode im Erzbistum Köln
Logo II Synode 2021-2023
Datum:
21. Feb. 2022
Von:
Christina Schellberg

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Schwestern und Brüder, 

Papst Franziskus hat im vergangenen Jahr zur Weltsynode ausgerufen. Erstmalig fragt er damit die Christen in aller Welt nach ihren Vorstellungen von der Kirche der Zukunft. „Christen in aller Welt“ – damit sind auch die Katholikinnen und Katholiken im Erzbistum Köln aufgerufen, sich aktiv zu melden und einzubringen.  

Möglicherweise haben Sie schon aus der Presse der letzten Tage erfahren: Augenblicklich steht auch uns im Erzbistum Köln eine Beteiligungsplattform im Internet zur Verfügung. Auf dieser können Sie unter dem Motto „Sag’s dem Papst“ noch bis zum 18. März Ihre Vorstellungen, Meinungen und Wünsche zur Zukunft unserer Kirche zurückmelden – Sie, als Privatperson, oder auch mit einer Gruppe, z.B. hier aus der Gemeinde. 

Vielleicht denken Sie jetzt grade „Schon wieder ein Beteiligungsformat? Das hatten wir doch erst kürzlich.“ Oder „Weltweit? Was soll denn da am Ende in Rom noch von uns ankommen?“ 

Die Rückmeldungen sind als Zuarbeit für die Weltbischofssynode in Rom im kommenden Jahr 2023 gedacht. Sie sind jedoch auch Chance und Orientierung für uns selbst, unser Gemeindeleben und unsere eigene Kirche im Erzbistum Köln – und sie sind trotz und gerade wegen der vorhandenen Krisen in den Blick zu nehmen.

Papst Franziskus hat zehn Themenbereiche vorgeschlagen. Dazu sind Ihre Meinung, Ihre Ideen und Ihre Erfahrungen ausdrücklich erwünscht – ungeschminkt und ehrlich, so wie Sie es denken und erleben. Die Beteiligungsplattform ist zudem transparent, denn alle Einträge können gelesen und kommentiert werden.  

Nutzen Sie diese Möglichkeit, denn die Sorgen, Ängste, Hoffnungen und Freuden der Menschen in unserem Bistum sollen gehört und genutzt werden. 

Ich lade Sie ein, sich zu beteiligen. Machen Sie mit! 

Auf www.weltsynode.koeln erfahren Sie alles Weitere. 

 

Bitte nicht noch eine Befragung! Oder doch, gerade jetzt? 

Sag's dem Papst! Wie soll die Zukunft der Kirche aussehen?

Informationen und Eindrücke aus der Dialog- und Beteiligungsphase der Weltsynode im Erzbistum Köln

7. März 2022, 19.00 Uhr, ONLINE per Zoom

Die Umfrage läuft - noch bis zum 18.3.2022: Alle Menschen im Erzbistum Köln haben die Möglichkeit, direkt, individuell und im Volltext auf zehn Fragen des Papstes zu antworten - online. sichtbar, anonym. Doch bringt das (noch) was? Haben die Katholik*innen im Erzbistum nicht schon in verschiedenen Prozessen und Formaten sehr viel, vielleicht alles gesagt, was ihnen für die Zukunft ihrer Kirche wichtig ist? Ja, und dennoch: Es lohnt sich, sich mit der Weltsynode, der Idee der Synodalität und insbesondere den neuen Chancen des aktuellen Beteiligungsformates auseinanderzusetzen. An diesem Abend haben Sie die Möglichkeit, aus erster Hand mehr zu erfahren: Frank Reintgen, Mitglied des Synodenteams des Erzbistums Köln, wird die Grundidee  und das Vorgehen der Weltsynode vorstellen, die Potenziale und Fallstricke darstellen und verdeutlichen, welche Möglichkeiten jede und jeder hat, persönlich teilzunehmen. Und: Frank Reintgen wird von den ersten Eindrücken und Tendenzen berichten können, die sich in der Beteiligungsphase auf der Plattform https://www.weltsynode.koeln/dialoge abzeichnen. 

Sie können sich einfach über diesen link am 7.3.2022 um 19.00 Uhr in die Veranstaltung "einloggen": 

https://zoom.us/j/99544201400

 

Wir freuen uns auf Sie!

Veranstalter: Gemeindepastoral im Rhein-Sieg-Kreis und Euskirchen, Katholische Bildungswerke im Rhein-Sieg-Kreis, Euskirchen, Altenkirchen und Bonn, Kooperationspartner: Kreiskatholikenrat Rhein-Sieg mit Dekanatsbereichsausschuss linksrheinisch.